Tagebuch ARC 2023

ARC 2023 Tagebuch – Tag 13

Samstag 18.11.2023

Noch einmal schlafen…

Nachdem uns am späten Abend gestern noch der Inverter aus Deutschland erreicht hat, konnte der Skipper ihn heute Morgen direkt verbauen – jetzt ist die 220 Volt – Stromversorgung gesichert, das heißt Kaffee, frische Wäsche und aufgeladene PC…

Das Corpus Delicti – der neue Inverter.

Proviantierung abgeschlossen…

Nach dem Frühstück wird Schiff und Crew ausgecheckt … wir verlassen ja Europa. Anschließend findet das Skipperbriefing statt – für Bernd und Frank, der zum Co-Skipper ernannt wurde.

Da ich die Crewmitglieder gebeten hatte, einen Gastbeitrag zu schreiben mit Gedanken und Motivation zum Start, hat sich Frank daran erinnert, dass er ein neues Reisetagebuch geschenkt bekommen hat, dass er mal anfangen muss zu schreiben. Er begibt sich direkt daran und stellt seine ersten Ergüsse als Gastbeitrag zur Verfügung.

Es wird Zeit, die Schwimmwesten anzupassen – zum Start der ARC ist es auch vorgeschrieben, diese zu Tragen.

passt…

Zum Nachmittag steht eine Probefahrt, um die neuen Segel zu erproben, zum Wassermachen mit frischem Meerwasser und Tanken auf dem Programm.

Da noch andere Boote auf die Idee gekommen sind zu Tanken, hat sich dort eine Schlange gebildet und wir beschließen, erst einmal heraus zu fahren.

Nach fast vierzehn Tagen wieder auf dem Atlantik… Und die neue Crew macht erste Erfahrungen mit Joline.

Robin ist völlig aus dem Häuschen und direkt begeistert…

Frank ist ganz beseelt zwischen den vielen bunten Segeln unterwegs…

Blick auf die neue Genua und den neuen Spinnacker.

Jonas versucht die neue Segelerfahrung rational anzugehen… ein Katamaran schaukelt anders als eine Monohull – und der Atlantik ist nicht die Ostsee… alles gewöhnungsbedürftig…

Jakob greift erst einmal beherzt nach dem Eimer.

Die Segel werden erprobt, aber viel Wind ist nicht – dafür fällt die rechte Elektrowinsch aus… yeah … endlich ein neuen Projekt…

Auf dem Rückweg legen wir an der mittlerweile leeren Tankstelle an, die wohl nur noch auf uns gewartet hat und direkt nach uns schließt… manchmal kann man auch alles Richtig machen…

Die Liste ist abgearbeitet… Morgen geht es los.

Am Abend wird noch die ein- oder andere Strategie besprochen, nach der ersten Segelerfahrung wird beratschlagt… Pflaster gegen Seekrankheit…ja oder nein… Robin braucht kein Pflaster, er ist wohl eher herzinfaktgefährdet…und Frank träumt heute Nacht sicherlich von bunten Segeln…Frank im Segelland.

Wir freuen uns über dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »