Tagebuch ARC 2023

ARC 2023 Tagebuch – Tag 11

Donnerstag 16.11.2023

Langsam wird die Zeit knapp…

Wir starten den Morgen wieder bereits um 08:00 Uhr – es gibt ja noch so viel zu tun…

Auf allen Booten herrscht rege Betriebsamkeit. Zeitweise geht die Wasserzufuhr in die Knie, weil alle Segler am Steg Frischwasser zapfen.

Gute Nachrichten kommen aus Deutschland. Der Inverter ist angekommen, als Sondergepäck verzurrt und kann Morgen mit Sigrid auf Reisen gehen…

Dafür gibt es vom spanischen Zoll keine positiven Rückmeldungen. Hier ist alles wieder auf Null – es sollen wieder Unterlagen fehlen. Bernd ist auf 180. Er will jetzt ein Auto mieten und mit Jonas, der gut Spanisch spricht, zum Flughafen fahren, um vor Ort eine Klärung herbei zu führen. Sie schwärmen aus zur Autovermietung, doch der letzte freie Mietwagen wurde gerade abgegeben..

Glück im Unglück – sie treffen auf den Cheflogistiker der ARC, dieser verspricht schnelle Hilfe – er kennt die Problematik mit dem Zoll und er kennt dort – nach seiner Auskunft – alle Leute und fängt sofort an zu telefonieren. Es gibt – mal wieder – neue Hoffnung.

Vielleicht doch noch eine Anlieferung heute? Wir sitzen wie auf heißen Kohlen, Morgen, am Freitag ist der vermutllich letzte Arbeitstag vom Zoll und Sonntag sollen wir starten.

Tanken und Probesegeln verschieben wir erst einmal – wir wollen auf keinen Fall die Ankunft der Segel verpassen.

Wir hoffen bis zum Abend, dann kommt die Mitteilung vom Cheflogistiker – Morgen mit Bootsstempel um 09:00 Uhr beim Office…

Jakob und Michael nehmen an der interaktiven Lifecraft-Demo teil und erproben sich im Schwimmbad mit Rettungsweste in eine Rettungsinsel ein zu steigen. Hoffnungsfroh im Notfall die Lage zu beherrschen kommen sie zurück an Bord.

Bernd klettert mal wieder in den Mast, die Dreifarbenlaterne aufhängen, den Lazy Jack überprüfen und die Arbeiten der Rigger begutachten. Dafür geht es diesmal ganz hoch hinaus…

Zum Nachmittag gibt es Grillwürstchen – Robin macht sich zum Chefgriller und kämpft mit den Flammen, die hoch aufsteigen und soviel Qualm verbreiten, dass schon Nachbarcrews zur Rettung eilen…oder nicht geräuchert werden wollen…Bernd versucht, die Lage wieder in den Griff zu bekommen.

Nach dem Essen wird die zweite Proviantierungswelle geplant: diesmal im Fokus: Fleisch, Wurst, Käse, Obst und Gemüse und alles, was schneller abschmilzt als erwartet…

Morgen rückt die Shoppingcrew ein zweites Mal aus… wieder mit E – Roller. Rollerfahren macht echt glücklich…

Am Abend gibt es dann den obligatorischen Sundowner, obwohl ein bisschen geschafft von des Tages Mühen, wollen wir ihn dann doch nicht verpassen.

Anschließend geht es in die Sailersbar – noch ein Bierchen und etwas zu essen – und wir hängen unser Joline – Käppi mit allen Unterschriften der Crew ARC 2023 zu den anderen unter die Decke.

Joline findet ein Plätzchen in der Sailors Bar unter guter Gesellschaft.

Die Wand im Marinawaschsalon – eine rege Suchbörse für Crew und Ersatzteile…

2 Comments

  • Nanny Karrasch

    Liebe Petra 😊,

    ich bin Ehefrau bzw. Mama von Frank und Jonas.
    Endlich habe ich Gelegenheit, ein Feedback zu geben.

    Ich lese ganz begeistert deine Story 📖🤩
    Sie ist informativ und mit viel Witz und auch Sarkasmus verfasst, toll zu lesen! Bitte weiter so!

    Ich hoffe für euch, dass sich nach einer sehr arbeitsreichen und aufregenden Woche alles zum Guten wendet, Segel und Inverter euch endlich erreichen und ihr einen tollen letzten Abend auf Gran Canaria verbringt.

    Für morgen wünsche ich euch einen tollen Start!!
    Sicherlich ein wahnsinniges Erlebnis mit fast 200 Segelbooten!

    Dann drücke euch die Daumen für angenehmes Wetter, einen stabilen Passatwind, wenn überhaupt nur wenige, kleine, leicht zu umsegelnde Gewitterzeilen, immer einen leckeren Fisch an der Angel, einen traumhaft schönen Sternenhimmel, Harmonie und Spaß auf der Joline!

    Ich bin sehr gespannt auf alle weiteren Berichterstattungen 🌊⛵️☀️🐬🪼🐋

    Mast und Schotbruch ✊🏼✊🏼 und bis bald❣️

    Nanny

    • Petra Guertler

      Hallo Nanny, ich freue mich, dass dir meine Story gefällt und vielen Dank für die guten Wünsche, du hast ja nichts vergessen, was soll da noch schief gehen… Wir sind knapp eine halbe Stunde vor dem Auslaufen und alle erledigen noch die letzten Dinge…Ich hoffe, dass es mit der Story auch während der Überfahrt klappt – Starlink macht es wahrscheinlich möglich. LG Petra

Wir freuen uns über dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »