Unsere Reise

Zwischen den Vulkaninseln der Kanaren

16. Reise: Kanaren Fuerteventura und Lanzarote

05. – 11.07.2023

Nachdem wir Sabine in Puerto Castillo an Land gebracht haben – der Flughafen ist hier nur einige Kilometer entfernt – machen wir uns auf den Rückweg zur Marina Arrecife, wo wir unsere nächsten Gäste an Bord nehmen werden.

Da wir ein paar Tage Zeit haben und uns Corralejo so gut gefallen hat und gute Ankermöglichkeiten für unser Boot und gute Anlegemöglichkeiten für unser Dinghi bietet – beschließen wir, ein paar Tage dort zu bleiben und dann zeitgenau über Playa Papagayo zur Marina Arrecife zu segeln.

Da der Wind in der Regel aus Norden kommt und in dieser Jahreszeit meist stürmisch ist, werden wir die meiste Zeit gegenanfahren müssen, das wird die Rückfahrt etwas ruppig machen.

Zuerst einmal legen wir den kurzen Weg von Puerto Castillo nach Corralejo zurück und ankern die nächsten Tage dort in der Bucht.

Bucht von Corralejo – ein angenehmer Ankerplatz.
Wieder werden wir von den Foilern umkreist, die die guten Winde in dieser Bucht täglich nutzen.

Wir nutzen die guten Einkaufsmöglichkeiten in Corralejo um unser Boot aufzurüsten, nötiges Einzukaufen und abends genießen wir das Touristenleben bei gutem Essen und Musik.

Mit dem Dinghi können wir jederzeit gut in der Marina von Corralejo anlegen.

Zwei riesige Rochen wohnen unter der Kaimauer der Marina von Corralejo – bei Ebbe lassen sie sich mit einer Fischfütterung anlocken.
Besonders das Männchen ist von beeindruckender Größe.

In der Marina von Corralejo treffen wir auf die Riesenrochen, die wir in Moro Jabel vergeblich gesucht haben…

Schwimmen mit Rochen….nachdem ich einen Blick auf diese Exemplare geworfen habe werde ich das wohl von meiner TO-DO- Liste streichen…

Weiter geht es mit einem Stopp in der Bucht von Papagayo…

Ankern vor der Playa Papagayo.

Zurück in die Marina von Arrecife – wo unsere nächsten Gäste am Nachmittag erwartet werden.

Joline liegt wieder am Steg vertäut.

51 Seemeilen haben Bernd und ich auf dieser Reise gemeistert.

Wir freuen uns über dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »